Fernbeziehung leicht(er) gemacht

25 Mrz

Jeder zweiter war oder steckt mitten in einer Fernbeziehung. Man spricht schon fast von einer Modeerscheinung. Unabhängigkeit und Zweisamkeit, das ist definitiv möglich heutzutage. Zug, Flugzeug, Skype, SMS usw. – alles kein Problem. Aber die digitale Welt setzt noch eins drauf und hat die perfekte Fernbeziehungs-App erfunden: Pair.

Die App soll das Gefühl der Zusammengehörigkeit noch verstärken. Und wie?

★ Man kann sich nur mit einer Person in Verbindung setzen (= Gesetz der Monogamie)

★ Fotos, Videos und Textmessages sind umsonst (naja, ist ja nichts Neues)

★ Man kann kleine Skizzen vom Partner in Echtzeit zeichnen (kitschig?!)

★ Man kann die Location ständig teilen (ja, dann weiß der Partner immer, wo man ist)

★ Ein kleiner Kalendar its integriert, der die wichtigsten Daten anzeigt (Geburtstag, Jahrestag)

★ Man kann sich gegenseitig Erinnerungen schicken („Schatz, vergiss die Milch nicht!“ Hach, wie im echten Leben)

★ Und noch vieles mehr! Alles, was das Beziehungsherz so braucht

Es wäre sicher lustig, diese App einmal auszuprobieren. Aber ob sie wirklich hilft, dem Partner näher zu sein? Was haltet ihr davon?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: